Prince George Circuit

Rennkurs in Südafrika

Koordinaten: 33° 2′ 53″ S, 27° 52′ 25,4″ O

East London
Prince George Circuit, Mercedes-Benz Circuit
Blank - Spacer.png

Adresse:
34 Prince George Circuit, East London, 5201, South Africa

Prince George Circuit (Südafrika)
Sudafrika Südafrika
Streckenart: teilpermanente Rennstrecke
Betreiber: Border Motorsport Club
Eröffnung: 1934
Austragungsort
Formel 1:
1936–1939; 1960–1963; 1965–66
Zeitzone: UTC+2
East London / Prince George Circuit
1959 – heute
Prince George Circuit.svg
Streckendaten
Streckenlänge: 3,920 km (2,44 mi)
Zuschauerkapazität: 90.000
Rekorde
Streckenrekord:
(Formelwagen)
1:25.2 min.
(Jack Brabham, Brabham BT19, Formel 1, 1966)
Prince George Circuit
1936–39
Prince George Circuit 1936-1939.svg
Streckendaten
Streckenlänge: 3,920 km (2,44 mi)
Zuschauerkapazität: 82.000
Marine Circuit
1934
East London 1934.svg
Streckendaten
Wichtige
Veranstaltungen:
Barnes Silver Trophy 27.12.1934
Streckenlänge: 24,461 km (15,2 mi)
Zuschauerkapazität: 65.000

Der Prince George Circuit ist eine 3,920 Kilometer lange Motorsport-Rennstrecke in East London, Südafrika. Mit einer bis in die 1930´er Jahre zurück reichenden Renngeschichte ist er die älteste heute noch benutzte Rennstrecke des Landes.

GeschichteBearbeiten

 
Alle Streckenvarianten des Prince George Circuits im Überblick

Die Strecke wurde auf Initiative des lokalen Zeitungsherausgebers Brud Bishop als Ort für eine erste Motorsportveranstaltung in Südafrika ausgewählt, nachdem in den 1930er Jahren eine neue Ringstraße am Westufer von East London gebaut wurde.[1] Der gebürtige Engländer, der über einflussreiche Kontakte verfügte, machte aus einer lokalen Veranstaltung bald ein nationales und später ein internationales Ereignis. Die erste Veranstaltung im Jahr 1934, die ursprünglich "Border 100" heißen sollte, wurde bald zum ersten Grand Prix Südafrikas.

Die erste Ausgabe des Großen Preis von Südafrika 1934 fand am 27. Dezember 1934 statt und führte über 18 Runden auf dem 15,2 Meilen langen Marine Drive-Rundkurs. Vor geschätzten 65.000 Zuschauern gewann der amerikanische Millionär Whitney Straight das Rennen in einem Maserati mit einem damaligen Weltrekorddurchschnitt von 95,43 Meilen. Auf den langen Geraden erreichte er eine Geschwindigkeit von über 152 Meilen pro Stunde. Auf den Plätzen zwei und drei folgten der aus Queenstown stammende JH Case und Michael Straight, der Bruder von Whitney Straight.

Weitere südafrikanische Grands Prix fanden von 1936 bis 1939 statt, nachdem der Potters Pass eingeführt worden war, um Rennen durch das Township West Bank zu vermeiden. Dadurch wurde die Strecke auf 11½ Meilen verkürzt und erhielt den Namen Prince George Circuit. Schätzungsweise 82.000 Zuschauer besuchten das Rennen 1936. Es nahmen Spitzenfahrer aus Europa teil, darunter Bernd Rosemeyer, Dick Seaman, Richard Shuttleworth und der Sieger von 1939, Luigi Villoresi.

Nach einer Unterbrechung durch den Zweiten Weltkrieg wurden die Rennen in den 1950er Jahren auf einem Straßenkurs weiter östlich, rund um die Esplanade in East London, wieder aufgenommen, da der alte Kurs durch den Bau des neuen Flughafen von East London nicht mehr nutzbar war.

1959 eröffnete man mit Unterstützung der örtlichen Behörden eine neue Strecke, die einen kleinen, küstennahen Teil des Prince George Circuit nutzte. Sie war mit 2,4 Meilen kürzer, verfügte über zeitgemäße Boxenanlagen und führte teilweise durch das Gelände eines Schießstandes.

VeranstaltungenBearbeiten

In den 1960er Jahren fand dreimal der Große Preis von Südafrika als Teil der Formel1-Weltmeisterschaft statt. Dieser zog 1966 nach Kyalami um als die Strecke als zu klein für die Meisterschaft angesehen wurde. Darüber hinaus fanden auch Rennen zur südafrikanischen Formel1-Meisterschaft statt.

Heute wird der Circuit mehrfach im Jahr als Austragungsort für nationale Rennsport-Meisterschaften genutzt.

BesonderheitenBearbeiten

Teile der Strecke beinhalten mit dem Motorway 18 Abschnitte des öffentlichen Strassennetzes. Daher ist der Circuit die einzige teilpermanente Rennstrecke in Südafrika.

StatistikBearbeiten

Alle Sieger von Formel-1-Rennen in East LondonBearbeiten

Nr. Jahr Fahrer Konstrukteur Motor Reifen Zeit Streckenlänge Runden Ø-Tempo Datum GP von
1 1962 Vereinigtes Konigreich  Graham Hill B.R.M. B.R.M. D 2:08:03,3 h 3,920 km 82 150,610 km/h 29. Dezember Sudafrika 1961  Südafrika
2 1963 Vereinigtes Konigreich  Jim Clark Lotus Climax D 2:10:36,9 h 3,920 km 85 153,061 km/h 28. Dezember
3 1965 Vereinigtes Konigreich  Jim Clark Lotus Climax D 2:06:46,0 h 3,920 km 85 157,707 km/h 1. Januar

WeblinksBearbeiten

Commons: Prince George Circuit – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. East London. Rennstreckendatendank Racing-Circuits Info, abgerufen am 21. Dezember 2021.