Nick Bosa

US-amerikanischer American-Football-Spieler

Nicholas John „Nick“ Bosa (geboren am 23. Oktober 1997 in Fort Lauderdale, Florida) ist ein US-amerikanischer American-Football-Spieler auf der Position des Defensive Ends. Er spielte College Football für die Ohio State Buckeyes. Im NFL Draft 2019 wurde er an zweiter Stelle von den San Francisco 49ers ausgewählt.

Nick Bosa
Nick Bosa vs Redskins 2019.jpg
Nick Bosa (2019)
San Francisco 49ersNr. 97
Defensive End
Geburtsdatum: 23. Oktober 1997
Geburtsort: Fort Lauderdale, Florida
Größe: 1,93 m Gewicht: 120 kg
Karriere
College: Ohio State
NFL Draft: 2019/Runde: 1/Pick: 2
 Teams:
Momentaner Status: Aktiv
Karriere-Highlights und Auszeichnungen
Ausgewählte NFL-Statistiken
(Stand: 18. Woche der Saison 2021)
Tackles     105
Sacks     24,5
Erzwungene Fumbles     6
Interceptions     1
Statistiken bei NFL.com
Statistiken bei pro-football-reference.com

Frühe JahreBearbeiten

Bosa ging auf die St. Thomas Aquinas High School in Fort Lauderdale. In seiner letzten Saison für die St. Thomas Aquinas Raiders erzielte er 56 Tackles, davon 29,5 für Raumverlust sowie fünf Sacks, sein Team gewann die Staatsmeisterschaft und gewann 14 Partien bei einer Niederlage. Rivals.com schätzte ihn als Fünf-Sterne-Spieler, also als einen der besten 30 Spieler seines Jahrgangs, ein.[1]

CollegeBearbeiten

Bosa spielte von 2016 bis 2018 Football am College für die Ohio State University bei den Ohio State Buckeyes. Er wurde 2017 in das First-Team All-Big-Ten gewählt.[2]

In der Saison 2018 zog er sich eine Leistenverletzung zu, weswegen er die Saison nach drei Spielen beenden musste. Bosa entschied sich nach seiner dritten Saison, das College abzubrechen, um sich auf den NFL Draft 2019 vorzubereiten.[3] Er wurde als einer der ersten Spieler, die im Draft ausgewählt werden, gehandelt und als möglicher Gesamterster.[4]

College-StatistikenBearbeiten

Saison Tackling Interceptions Fumbles
Jahr Team Spiele Solo Assist Sack Interceptions Yards TD Längste PD FF FR Yds TD
2016 Ohio State 12 17 12 5,0 0 0 0 0 0 - - - -
2017 Ohio State 14 19 15 8,5 0 0 0 0 2 1 0 0 0
2018 Ohio State 3 11 3 4,0 0 0 0 0 0 1 1 0 1
Karriere Total 29 47 30 17,5 0 0 0 0 2 2 1 0 1
Quelle: sports-reference.com

NFLBearbeiten

Bosa wurde im NFL Draft 2019 an zweiter Stelle von den San Francisco 49ers ausgewählt, bei denen er einen Vierjahresvertrag über 33,5 Millionen Dollar unterschrieb.[5] In Woche 5 konnte er beim Spiel gegen die Cleveland Browns zwei Sacks erzielen, einen Fumble erzwingen und auch einen Fumble erobern. Für seine Leistung wurde er als NFC Defensive Player of the Week ausgezeichnet, ebenso in Woche 8, als Bosa gegen die Carolina Panthers den gegnerische Quarterback Kyle Allen dreimal sacken konnte, seine erste Interception in der NFL fing und diese 46 Yards weit zurücktrug.[6] Einen Tag später wurde er zum NFC Defensive Player of the Month als bester Defensivspieler der National Football Conference im Oktober gekürt.[7] Am 17. Dezember 2019 wurde Bosa erstmals für den Pro Bowl nominiert.[8] Mit den 49ers gelangte Bosa in seiner Rookiesaison in den Super Bowl LIV, der gegen die Kansas City Chiefs verloren ging. Vor dem Super Bowl wurde er zum Pepsi NFL Rookie of the Year gewählt.[9]

Am 2. Spieltag der Saison 2020 zog sich Bosa im Spiel gegen die New York Jets einen Kreuzbandriss zu, mit dem er für den Rest der Saison ausfiel.[10]

In der Saison 2021 konnte Bosa an die Leistungen aus seiner Rookiesaison anschließen, er erzielte 15,5 Sacks und erzwang vier Fumbles. Er wurde zum zweiten Mal in den Pro Bowl gewählt.[11]

PersönlichesBearbeiten

Sein älterer Bruder Joey Bosa spielt, auch als Defensive End, in der National Football League (NFL) für die Los Angeles Chargers und wurde im NFL Draft 2016 an dritter Stelle ausgewählt. Sein Vater John Bosa spielte ebenfalls auf der gleichen Position in der NFL, er wurde 1987 in der ersten Runde des Drafts von den Miami Dolphins ausgewählt und spielte drei Jahre lang für die Dolphins. Sein Urgroßvater war der Mobster Anthony Accardo.[3]

WeblinksBearbeiten

Commons: Nick Bosa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Chris Johnson: Five-star DE Nick Bosa, Joey's brother, commits to Ohio State auf si.com, 23. Juli 2015, abgerufen am 15. Februar 2019 (englisch).
  2. Big Ten Announces Football Preseason Honors auf bigten.org, 23. Juli 2017, abgerufen am 5. Februar 2019 (englisch).
  3. a b Carolin Blüchel: Mega-Talent mit schwieriger Familie: Nick Bosa ist Topfavorit auf den Nummer-1-Pick, ran, 13. Februar 2019, abgerufen am 15. Februar 2019.
  4. 2019 NFL Mock Draft Central auf der Website der NFL, abgerufen am 15. Februar 2019 (englisch).
  5. Matt Maiocco: Nick Bosa signs four-year rookie contract with 49ers before training camp auf nbcsports.com. 27. Juli 2019, abgerufen am 27. Dezember 2019 (englisch).
  6. Kelana Martin: Nick Bosa Named NFC Defensive Player of the Week auf der Website der San Francisco 49ers. 30. Oktober 2019, abgerufen am 27. Dezember 2019 (englisch).
  7. Jelani Scott: Nick Bosa among October's Players of the Month auf nfl.com. 31. Oktober 2019, abgerufen am 27. Dezember 2019 (englisch).
  8. Eric Branch: Nick Bosa first 49ers’ rookie voted to Pro Bowl since Patrick Willis. In: San Francisco Chronicle. 17. Dezember 2019, abgerufen am 27. Dezember 2019 (englisch).
  9. NFL: Nick Bosa ist der NFL Rookie of the Year auf ran.de. 30. Januar 2020, abgerufen am 31. Januar 2020.
  10. Grant Gordon: MRI confirms 49ers DE Nick Bosa has torn ACL, will miss rest of season auf nfl.com. 21. September 2020, abgerufen am 23. September 2020 (englisch).
  11. 49ers’ Nick Bosa: Dominant in third year auf cbssports.com. 14. Januar 2022, abgerufen am 16. Januar 2022 (englisch).